Ein Erlebnis, auf das man gerne verzichtet hätte...

12.11.2019

Ein mehr als unerfreuliches Erlebnis hatte ich am Freitag. Morgens habe ich den Wagen ausnahmsweise mal in der Arndtstr. vor der Möser-Realschule im Osnabrücker Katharinenviertel geparkt, bin ins Büro gegangen und bei Rückkehr fand ich dann ein mehr oder weniger fahruntüchtiges Fahrzeug vor. Da hat kurze Zeit später, nachdem ich geparkt hatte, so ein Vollidiot um kurz nach 7.00 Uhr unseren 13 Jahre alten Opel gerammt und ist dann einfach abgehauen. Zum Glück gab es eine - leider anonyme - Zeugin, die sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert hat. Jetzt steht der Wagen in der Werkstatt, Frontschürze gebrochen, Kotflügel verbeult, Lichteinheit hinüber, Motorhaube leicht verschoben - ein wirtschaftlicher Totalschaden laut Gutachten -, und die Polizei konnte bisher noch nicht den Unfallverursacher und/oder sein Fahrzeug, eine graue Mercedes C-Klasse, antreffen. Ich hoffe, sie ist bald erfolgreich und derjenige, der unseren Wagen geschrottet hat, wird in absehbarer Zeit angemessen bestraft. Wer eine ältere C-Klasse mit dem Kennzeichen OS-N .... im Schinkel mit einem Unfallschaden seit dem 11.01.19 sieht, darf gerne Bescheid sagen. Und wir "dürfen" uns nun ein neues Fahrzeug besorgen. Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht nachvollziehen...

Neuer Podcast vom Deuvet

10.01.2019

"Original - was ist das eigentlich?". Mit diesem Thema setzt sich Dr. Götz Knoop, Vizepräsident des Deuvet und Fachanwalt u.a. für Oldtimer- und Verkerhsrecht, auseinander. Nach Teil 1 im Dezember folgt nun Teil 2. Hier der Link zum Podcast.

 

Teil 1 findet ihr in der Rubrik DEUVET-NEWS.

Unterwegs im Osnabrücker Land...

08.01.2019

Wider Erwarten kamen mir im Dezember doch noch einige Oldtimer in "freier Wildbahn" vor die Linse. Die Bilder findet ihr in der Fotogalerie "Unterwegs im Osnabrücker Land".

6. Januar 2019: Old-/Youngtimertreffen am Museum Industriekultur

 

06.01.2019

Das erste Sonntagstreffen der Oldtimer IG Osnabrück e.V. in diesem Jahr würde nicht gerade von der Sonne verwöhnt. Entsprechend rar waren auch die Oldtimer unter den zahlreichen Fahrzeugen am Museum.

Foto des Tages

04.01.2019

Im letzten Jahr habe ich angefangen, mal ein paar alte Dias von früheren Urlauben einzuscannen (aus der Zeit vor den Digitalkameras). Dabei entdecke ich auch einige alte Autos wieder, die ich damals fotografiert hatte. Davon wird das eine oder andere jetzt auf der Homepage landen. 

 

1997 verbrachten meine Frau und ich einen herrlichen Urlaub auf der griechischen Insel Lesbos. Unsere Unterkunft war ein zu einem Hotel gehörender Bungalow etwas außerhalb des Städtchens Molyvos (Mithymna). Wir hatten nicht nur einen tollen Blick auf die Stadt und das Meer, sondern auch auf einen alten VW Samba-Bus, der zwischen den Bungalows abgestellt war. Er war aber offenbar schon länger außer Diensten, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann. Ob er dort wohl immer noch steht?

Rückblick Automobilhistorie: Januar 2019

29.12.2018

 

Im ersten Rückblick dieses Jahres geht es um den Einstieg von Opel in die Automobilherstellung, um die Geburt des Schöpfers eines der heute wertvollsten Automobile, die Nachfolge bei Ford, die Gründung der Bentley Motors Ltd., den Bentley 4 ½ Liter Supercharged, den BMW 321, die Eroberung der USA durch einen kleinen Käfer, die Geburt des erfolgreichsten deutschen Formel 1-Fahrers, die wohl längste Verfolgungsjagd im Kino, Fahrzeugkatalysatoren, die erste Wasserstofftankstelle in Deutschland und der Verlauf von Volvo an Ford. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann wechselt in die Rubrik Rückblick Automobilhistorie“.

Fernsehtipp: Die Affäre Borgward

28.12.2018

Der Name des Automobilherstellers Carl F.W. Borgward ist noch heute ein Synonym für das westdeutsche Wirtschaftswunder. Für Hundertausende ist die „Isabella“ von Borgward das erste eigene Auto nach dem Krieg, Borgward sichert tausende von Arbeitsplätzen in Bremen. Doch 1961 geht das Unternehmen des leidenschaftlichen Konstrukteurs überraschend pleite, ausgerechnet im damals reichsten Bundesland.

 

Viele Fragen blieben offen - bis heute. Hartnäckig ranken sich Verschwörungstheorien um die erste große Wirtschaftspleite der Nachkriegszeit. Wieso wurde gerade im florierenden Aufschwung kein Retter für das schlingernde Unternehmen gefunden? Welche Verbindungen gab es zwischen Politik und Industrie? Welche Rolle spielten der Bremer Senat und konkurrierende Firmen? Das bewegende Dokudrama (in der Hauptrolle Thomas Thieme) zeichnet Aufstieg und Fall des genialen Autokonstrukteurs Borgward nach: Eine Geschichte großer Träume und noch größerer Tragik. (Text: ARD)

 

Sendetermin: ARD, 07.01.2019, 20.15 Uhr (Erstausstrahlung). Wer den Film verpasst hat, findet den Film bis zum 21.02.2019 in der Mediathek der ARD

Neuer Oldie des Monats: VW Rometsch Modell Beeskow, Bj. 1951-56

16.12.2018

Zum Jahresende wird es mal wieder Zeit für einen neuen "Oldie des Monats". Diesmal handelt es sich um eine der schönsten Varianten, die Anfang der fünfziger Jahre auf Basis des VW Käfers entstanden: Der Rometsch Modell Beeskow. Den Rometsch gab es als elegantes Coupé und Cabriolet und er wurde in Berlin zwischen 1951 und 1956 gebaut.

ARD-Zweiteiler "Aenne Burda"

12.12.2018

Ein interessanter Zweiteiler lief an den vergangenen beiden in der ARD: Der Zweiteiler "Aenne Burda". Er handelte von der Modeverlegerin Aenne Burda und spielt in den Anfangsjahren 1949 bis 1954. Angesehen von der interessanten Geschichte waren natürlich auch die Automobile im Film klasse. So fährt die Titelfigur zunächst ein wunderschönes schwarz/rotes Hebmüller-Cabriolet, mit dem viertürigen Rometsch-Taxi geht es los in den Urlaub nach Italien und gegen Ende des (Serien-Nr. 6) Films fährt sie ein Rometsch-Cabrio (Modell Beeskow). Es sieht ganz danach aus,dass die Macher des Films sich in der faszinierenden Grundmann-Sammlung aus Hessisch Oldendorf oder bei VW Classic bedienen durften. In Italien fuhr man Lancia und Alfa Romeo, in Paris Citroen Traction Avant und Peugeot 203 (mit einer Werbeaufschrift von "Figoni & Falaschi Carrossiers"), die engste Mitarbeiterin bekommt ein Porsche 356 vor-A-Coupé. Wer es nicht gesehen hat: Der Zweiteiler ist aktuell noch in der Mediathek der ARD zu finden (Teil 1 bis 04.03.2019, Teil 2 bis 04.03.2019). Dort findet man auch kleine Filmchen zum "Making-of" und den Oldtimern.

Appell des DEUVET an die Klassikerszene

11.12.2018

Der DEUVET appelliert an die Nutzer historischer Fahrzeuge, die bereits mit dem H-Kennzeichen „geadelt“ oder noch mit dem roten „Ausfahrt“-Kennzeichen der Ziffernfolge 07 unterwegs sind.

 

 

Derzeit erwarten wir Besitzer historischer Fahrzeuge dramatische Einschränkungen bei der Nutzung. Gab es seit 1997 durch den DEUVET-Einsatz die gesetzliche Regelung eines H-Kennzeichens und die Erlaubnis, in Umweltzonen einfahren zu dürfen, so sind diese Ausnahmen jetzt in Gefahr. Derzeit muss jede betroffene Region oder Kommune gemäß ihrer Verantwortung für die Luftreinhaltung Sperrzonen einrichten. Diese Fahrverbotszonen gelten dann für jede Art von Motorfahrzeugen, die als die Schuldige für Luftverschmutzung „am Pranger“ stehen. Und hier insbesondere auch „alte“ Motoren. Da nützen dann auch keine Kennzeichen mit 07 oder H. Oder viel Bürokratie, wenn man in der Sperrzone wohnt und arbeitet. Nur mit E oder Euro 6 darf man dann noch „einfahren“.

 

Den vollständigen Text findet ihr hier: DEUVET-Appell

 

In seinem neuen Podcast in der Reihe Oldtimerrecht thematisiert Dr. Gözu Knopp vom DEUVET das Thema "Originalität". Er stellt dar, wie der Begriff "Original" in Rechtsprechung und Gesetzgebung Niederschlag gefunden hat.

 

Hier der Link zu Teil 1: Podcast

Zeitreise: Flitterwochen 1992 nach Bella Italia

06.12.2018

Vor gut 26 Jahren haben meine Frau und ich geheiratet - übrigens die beste Entscheidung, die ich je in meinem Leben getroffen habe! Wie bei vielen Brautpaaren vor und nach uns führte unsere Hochzeitsreise Richtung Süden auf die andere Seite der Alpen. Die Flitterwochen verbrachten wir in einem kleinen Dorf nahe Meran. Von dort aus wanderten wir oder waren mit dem Wagen auf eine der vielen mit Kurven gesäumten Serpentinenstraßen unterwegs. Dabei kamen wir auch an zahlreichen schicken Fahrzeugen vorbei. Hier gehts weiter...

Die Osnabrücker Oldtimerszene trauert um Harry Schley

14.11.2018

Er war einer der leidenschaftlichsten Oldtimerfreunde, den ich vor mehr als dreißig Jahren kennenlernen durfte. Ob Oldtimer IG Osnabrück e.V., Saab-Freunde Osnabrück oder Oldtimerfreunde Wittlage - Harry Schley war vielseitig aktiv. Seine Leidenschaft galt vor allem luftgekühlten, originalen Volkswagen-Klassikern und Vorkriegsklassikern. Im Raum Osnabrück gab es kaum einen Oldtimerbesitzer, den Harry nicht persönlich kannte. Er führte durch das Automuseum Melle, stand am Messestand seines Freundes auf der Techno Classica oder organisierte Ausfahrten für originale luftgekühlte Volkswagen. Auf den Treffen der Oldtimer IG war er natürlich als Ordner dabei. Mit ihm war ich in Bremen zur Classic Motorshow oder zum Uraltkäfertreffen nach Hessisch Oldendorf unterwegs.

 

Im Frühjahr erkrankte er schwer, die Diagnose einer unheilbaren Krankheit war ein Schock. Ende Oktober reiste Harry zu seiner Mutter nach Spanien, um dort den Winter zu verbringen. Ende Januar wollte er wieder nach Osnabrück kommen. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen. In dieser Woche verstarb Harry für alle überraschend. Er war ein unverwechselbares Original mit Ecken und Kanten.

 

Harry, du wirst uns uns fehlen und wir werden dich immer als einen leidenschaftlichen Oldtimerliebhaber und sympathischen Menschen in Erinnerung behalten. 

 

Uwe Schmidt

 

(Vielen Dank an Karin Riesberg für das Foto von Harry)

Oktobertreffen am Industriemuseum - America first?

07.10.2018

Nein, der Träger des orangen Toupets hatte nicht das großartigste Old-/Youngtimer-treffen der Welt  besucht; davon blieben die Osnabrücker zum Glück verschont. Aber diesmal gab es einen hohen Anteil an US-Klassikern, die alleine nicht dafür "verantwortlich" waren, das es auf dem Areal des Industriemuseums kurz vor Mittag doch recht eng wurde. Viele Besitzer von Klassikern aller Jahrzehnte nutzen das sonnige Wetter, noch einmal zum Treffen der Oldtimer IG auf das Magazingelände zu fahren. Gleich eine ganze Gruppe aus Münster hatte einen Besuch in Osnabrück mit einer Ausfahrt verbunden. Hier geht es zu den Bildern vom Sonntag:

Termine, Termine, Termine,...

In den verschiedenen Galerien finden Sie/findet ihr mittlerweile weit über 8.000 Fotos. Die Liste von Links auf interessante Seiten im Internet wurde in der letzten Zeit erweitert.

 

Dutzende Termine von Stammtischen, Treffen, Ausfahrten etc. überwiegend aus unserer Region für das Jahr 2019 finden Sie/findet ihr in der Rubrik: Tipps und Termine. 

 

Hier die mir bisher bekannten Termine für das erste Quartal 2019:

  

03. Februar 2019: Old-/Youngtimertreffen der Oldtimer IG Osnabrück e.V. am Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgelände, Fürstenauer Weg 171, 49090 Osnabrück (Pye)

 

01.-03. Februar 2019: Bremen Classic Motorshow

 

03. März 2019: Old-/Youngtimertreffen der Oldtimer IG Osnabrück e.V. auf der 6. OSNA-Oldies an der Halle Gartlage, Schlachthofstr., Osnabrück

  

02.-03. März 2019: 6. OSNA-Oldies Osnabrück

 

22. März 2019: 9. Magische Museumsnacht im Automuseum Melle

 

Mehr Termine Informationen, mehrere Dutzend Termine für 2019 und Kontaktdaten findet ihr unter Tipps & Termine.

 

Falls Termine aus unserer Region fehlen, könnt ihr sie mir über info@oldtimer-os-st.de gerne zukommen lassen.

  

                                                                                    aktualisiert: 12.01.2019