Die Oldtimer IG Osnabrück

 

Jeden 1. Sonntag im Monat treffen sich die Freunde der Oldtimer IG Osnabrück am Museum Industriekultur im Osnabrücker Stadtteil Pye. Die Fahrzeuge stehen auf der Rückseite der Museums, direkt oberhalb der Stadt Osnabrück. Die Besitzer sitzen entweder im Café des Museums oder draußen auf den Bänken oder stehen an den Oldtimern und fachsimpeln. Und wer nicht nur Oldtimer sehen will, der kann sich auch gleich das ebenso interessante Museum für Industriekultur ansehen. Ein Besuch lohnt sich bei den wechselnden Sonderausstellungen immer wieder.

 

Hier einige Eindrücke dieser zwanglosen Treffen Sonntag morgens am Museum. Besonders ab April stehen immer zahlreiche Klassiker auf dem Gelände. Es ist bemerkenswert, wie viele klassische Fahrzeuge in unserer Region unterwegs ist.

 

Berichte zur jährlichen Saisoneröffnung finden Sie/findet ihr in eigenen Galerien:

20192018, 201720162015, 2014, 2013, 2012, 2011.

 

Old-/Youngtimerfreunde, die per E-Mail regelmäßig über die Veranstaltungen der Oldtimer IG Osnabrück informiert werden möchte, können unter newsletter@oldtimer-ig-osnabrueck.de ihre E-Mail-Adresse mitteilen. 

2017

Dezember 2017

Was hatten wir schon für tolle Dezembertage. Am 3. Dezember war davon nicht viel zu sehen. Schneematsch und Schmuddelwetter. Aber am Wetter kann man nichts ändern und so kamen die meisten Oldtimerbesitzer diesmal überwiegend mit moderneren Fahrzeugen. Aber nicht alle, einige wenige H-Kennzeichen waren auch zu sehen, flankiert von mehreren Youngtimern. 

 

Im Café war es voll, die Stimmung gut und so war es wie immer ein netter Sonntagvormittag am Osnabrücker Museum Industriekultur. Begehrt waren auch die Oldtimerkalender der IG für das nächste Jahr, die die nächsten 12 Monate wieder viele Büros, Werkstätten oder Hobbyräume verschönern werden.

November 2017

Das Wetter am 05.11.2017 war zunächst so, wie man sich November-Wetter vorstellt: Nasskalt und nicht gerade das Wetter, was man sich für eine Außenveranstaltung wünscht. Aber nachdem es frühmorgens noch ordentlich geregnet hat, blieb es tagsüber trocken. Erwartungsgemäß waren es nicht so viele Old- und Youngtimer, die den Weg zum Haseschachtgelände des Industriemuseums gefunden hatten. Rund 50 Fahrzeuge kamen nach und nach vorgefahren.

 

Im Museum wurde um 11 Uhr eine Ausstellung von Dr. Bergmann, Mitglied der Fotografischen Gesellschaft Osnabrück, eröffnet. Er zeigte Fotografieren von Oldtimern, die bereits weitestgehend verrottet waren. Die Objekte dieser Fotografien stammen vom Gelände des "Künstlers" Michael Fröhlich. Zu seinem 50. Geburtstag hat er Automobile des Jahrgangs 1950 auf seinem Waldgrundstück verteilt und lässt sie seitdem dort verrotten. Darunter ein Porsche 356 Coupé, ein Jaguar XK 120, ein BMW 340, ein VW T1-Bus (späteren Jahrgangs) oder ein Mercedes 170 S. Fröhlich wollte damals die "Fünfziger Jahre" einfrieren. Die morbiden Schönheiten haben durchaus einen Reiz, aber ist das wirklich Kunst? Daran scheiden sich die Geister. Aber auf jeden Fall birgt das Areal tausende interessanter Blickwinkel und ich würde durchaus auch gerne dort einmal mit der Kamera unterwegs sein - solange noch etwas vorhanden ist...

Oktober 2017

Das letzte Mal ein Old- und Youngtimertreffen auf dem Magazingelände des Museums Industriekultur - das letzte Mal, aber nur in diesem Jahr. Vom November bis März geht es wieder zum Haseschachtgelände am Füstenauer Weg. Zum "Abschied" für dieses Jahr kam noch einmal der Spätsommer heraus. Zwar standen vom Vortag noch einige Pfützen auf dem Platz, aber das schreckte kaum jemandem ab. Es wurde wieder ein richtig guter Vormittag mit schicken Klassikern und netten Gesprächen mit deren Besitzern. Nachfolgend wieder ein große Auswahl an Fotos... 

September 2017

Das Septembertreffen war diesmal mit der Veranstaltung "Osnabrück unter Dampf" verbunden. Die umfangreiche Fotogalerie findet ihr diesmal in einer eigenen Rubrik: 2017 "Osnabrück unter Dampf": Septembertreffen der Oldtimer IG Osnabrück e.V. und Dampflokfest

Juli 2017

April 2017

Ab April finden die Treffen der Oldtimer IG Osnabrück bis Ende Oktober auf dem größeren Magazingelände des Museums Industriekultur statt. Wie richtig diese Entscheidung ist, zeigte sich gleich am 2. April: Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen war das Magazingelände mittags rappelvoll, jede Lücke war genutzt worden. Ob italienische Kleinwagen, jede Menge britische Roadster, US-Klassiker, deutsche Sportwagen und bodenständige Fahrzeuge der 50er, Motorräder und Roller bis hin zum schon historischen Ex-Bundeswehr-LKW, die komplette Bandbreite des Hobbys "Old-/Youngtimer" war vertreten. So hat der Sonntag richtig Spaß gemacht.

Februar 2017

Beim Februartreffen gab es keine Probleme, einen Platz für seinen Klassiker auf dem Außengelände des Industriemuseums zu finden. Das nasskalte Wetter war nicht gerade verlockend, mit dem Old- oder Youngtimer zu fahren. Dennoch standen einige klassische Fahrzeuge auf dem Gelände und das Museumscafé war voll. Die Fotogalerie ist diesmal deutlich kürzer als gewohnt. Aber der Frühling kommt zum März-Treffen. Ganz bestimmt! (Die Hoffnung stirbt zuletzt).