Aktion Kinderkrebshilfe der OLDTIMER MARKT gestartet

Helfen und gewinnen

 

Über neun Millionen Euro sind seit der ersten OLDTIMER-MARKT-Spendenaktion 1990 zusammengekommen. Die vergangene Aktion endete mit einem sensationellen Ergebnis von 550.000 Euro – dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön. Auch im 33. Jahr wird Ihr Geld der Universitätsmedizin in Mainz und Gießen zugutekommen – selbstverständlich direkt und ohne Abzüge.

 

Spenden für ein maßgeschneidertes Therapiekonzept

 

Pro Jahr erkranken über 2000 Kinder und Jugendliche in Deutschland an Krebs. "Die Forschung durchläuft einen Wandel, in dem bewährte, standardisierte Behandlungen zunehmend durch maßgeschneiderte, molekular-basierte Therapiekonzepte ergänzt werden", erklärt Prof. Dr. Jörg Faber, Leiter des Kinderkrebszentrums am Zentrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz, einem der 14 onkologischen Spitzenzentren in Deutschland. "Der Paradigmenwechsel kann lebensrettend für Patienten sein, für die bisherige Therapien kein Weg zur Heilung waren. Unter anderem Patienten, bei denen ein Wiederkehren der Erkrankung nach anfänglich erfolgreicher Behandlung auftritt, können davon profitieren."

 

Doch Forschung ist langwierig – und teuer. Der Professor aus Mainz: "Krebsforschung braucht Geduld, Zeit und einen langen Atem. Hinter jeder Tumorprobe steht ein Patient, der durch wissenschaftliche Erkenntnisse gerettet werden soll. Im Mittelpunkt unserer Forschung am Zentrum in Mainz, die Sie mit Ihrer Spende nachhaltig unterstützen, steht hierbei die Entwicklung von neuen, sogenannten immuntherapeutischen Behandlungsmethoden und Substanzen. Diese machen sich das körpereigene Abwehrsystem bei der gezielten Bekämpfung von Tumorzellen zunutze. Damit wir hier Erfolg haben, bedarf es exzellenter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und hochinnovativer Forschungsgeräte, etwa zur Entschlüsselung des Erbguts von Tumorzellen oder zur Untersuchung der Wirksamkeit neu entwickelter Antitumor-Substanzen direkt in den Zellen von betroffenen Patienten."

 

Systematische Therapieverbesserungen

 

Unter anderem zur Anschaffung dieser Geräte und für die entsprechenden Mitarbeiter sind die Spenden der OLDTIMER-MARKT-Leser seit Jahren von essentieller Bedeutung: "Mit Ihrer Spende helfen Sie, unser Ziel zu erreichen: zusammen mit Kollegen weltweit durch intensive Forschung einen Beitrag zur Entwicklung neuer Behandlungswege zu leisten, um zukünftig allen an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen einen Weg zur Heilung zu eröffnen."

 

An der Universitätsmedizin Gießen leisten Prof. Dr. Dieter Körholz und sein Team wertvolle Forschungsarbeit am Hodgkin-Lymphom, der häufigsten Lymphom-Erkrankung im Kindes- und Jugendalter. "Im letzten Jahr konnten wir die Ergebnisse der ersten europäischen Kinder-Hodgkin-Lymphom-Studie in einer international sehr hochrangigen Zeitschrift platzieren, für die notwendige Endauswertung wurden auch Mittel der Aktionen von OLDTIMER MARKT verwendet", erklärt der erfahrene Mediziner. "Ohne die Spenden wären die aufwendigen Analysen nicht möglich gewesen. Des Weiteren konnten wir die zweite europäische Studie zum Hodgkin-Lymphom mit über 2800 Patienten erfolgreich abschließen. Diese Studie befindet sich nun in der Phase der Nachbeobachtung." Die Hoffnung der Gießener Wissenschaftler: künftig weniger als 15 Prozent der Patienten bestrahlen zu müssen. So könnte das Risiko für strahlentherapiebedingte Herzschäden und neue Krebserkrankungen als Spätfolgen sehr stark gesenkt werden. "Obwohl die Studie von der Deutschen Krebshilfe gefördert wurde, wäre es ohne OLDTIMER MARKT nicht möglich gewesen, die für die Qualität essentielle Begutachtung jedes einzelnen Patienten zu ermöglichen", erklärt Körholz. "Derzeit arbeiten wir daran, ein Register zu etablieren, um die Behandlungsdaten aller in Deutschland behandelten Kinder und Jugendlichen mit einem Hodgkin-Lymphom erfassen zu können. Ihre Daten sollen künftig die Grundlage für Spätfolgenerfassungen nach der Behandlung eines Hodgkin- Lymphoms und für die Korrelation klinischer Befunde mit molekularen Untersuchungen bei Patienten mit einem Hodgkin Lymphom dienen.

 

So wollen wir das Verständnis für diese Erkrankung und damit die Etablierung neuer Behandlungsansätze fördern. Mit den Mitteln der diesjährigen Spendenaktion von OLDTIMER MARKT sollen die Personalkosten für dieses Register finanziert werden. Auf der Basis dieser Vorarbeiten möchten wir einen erfolgreichen Förderantrag für dieses in seiner Laufzeit unbeschränkte Register stellen. Zudem dienen die Mittel dazu, gemeinsam mit unseren Partnern in der Pathologie neue Methoden zu etablieren, mit denen wir in Zukunft die sogenannte Risikostratifikation der Patienten weiter verfeinern möchten, um so für jeden einzelnen Patienten das richtige Maß an Therapie zu finden, mit dem der Patient gesund wird und wenig therapiebedingte Spätfolgen erleidet."

 

Ihre Spende verfünffacht sich

 

Auch um Fördergelder von der Deutschen Krebshilfe, der Deutschen Kinderkrebs-Stiftung und anderer nationaler Förderorganisationen zu bekommen, sind Ihre Spenden von großer Bedeutung: "Sie unterstützen nicht nur ein verheißungsvolles Projekt. Aus einem Spenden-Euro können fünf Euro werden, wenn wir Ergebnisse vorweisen können. Und das können wir auch dank der Spenden der OLDTIMER-MARKT-Leser", so Prof. Dr. Dieter Körholz.

 

Jede Spende willkommen

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die die Spendenaktion von OLDTIMER MARKT zugunsten der Kinderkrebsforschung mit Sachpreisen unterstützen, besonders natürlich bei jenen, die sich von einem lieb gewonnenen Klassiker trennen. Informationen zu allen Preisen finden Sie oben in der Bildergalerie. Wie Sie mitmachen können, erklären wir Ihnen weiter unten. Viel Glück!

 

Wenn Sie die Aktion mit einem Preis unterstützen wollen, oder gar Ihren liebgewonnen Klassiker in den Dienst der guten Sache stellen wollen, kontaktieren Sie uns unter: g.schulz@oldtimer-markt.de

 

So können Sie mitmachen!

 

Diese attraktiven Preise der diesjährigen Verlosung können Sie gewinnen, wenn Sie einen beliebigen Betrag auf das Spendenkonto überweisen.

 

Stiftung Kinderkrebsforschung Mainz

Commerzbank AG

IBAN DE86 5108 0060 0159 0200 00

BIC DRESDEFF510

 

Bitte vergessen Sie nicht, eine komplette Adresse anzugeben – sowie eine Telefonnummer, unter der wir Sie tagsüber erreichen können!

 

Nach Einzahlungsschluss werden aus allen Einzahlern die Gewinner gezogen. Mit der Teilnahme stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Gewinnbenachrichtigung, zur Information über die Spendenaktion und der Ausstellung einer Spendenbescheinigung zu. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

Spenden bis 300,00 Euro können Sie mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug der Bank steuerlich geltend machen. Erst ab einer Spendenhöhe von 300,01 Euro* ist die Vorlage einer Zuwendungsbestätigung – umgangssprachlich "Spendenquittung" – erforderlich. Diese erhalten Sie auf dem Postweg. Wichtig ist natürlich, dass Ihre Anschrift vollständig aus der Überweisung hervorgeht. Falls Sie die Zuwendungsbestätigung wider Erwarten nicht erreichen sollte, senden Sie bitte eine E-Mail an Eva Schillo von der Stiftung Kinderkrebsforschung Mainz oder rufen Sie unter der Telefonnummer 06131/176552 an.

 

Alle bis zum 6. Januar 2023 eingehenden Überweisungen nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt.

 

Die Gewinner werden unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt.

 * In einem Überweisungsvorgang.

 

An der Verlosung nehmen ausschließlich Überweisungen auf das Stiftungskonto bei der Commerzbank teil.

 

Mit der Teilnahme stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Gewinnbenachrichtigung, zur Information über die Spendenaktion und der Ausstellung einer Spendenbescheinigung zu. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei Beschädigung oder Verlust unserer Preise vor Ablauf der Aktion behalten wir uns gleichwertigen Ersatz vor. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.