Rückblick Automobilhistorie: Vor 90 Jahren

22.05.1932 - Georg Christian Prinz von Lobkowicz, ein tschechoslowakischer Adliger und Automobilrennfahrer, stirbt im Alter von 25 Jahren in Berlin. 1928 bestreitet er auf Austro-Daimler sein erstes Automobilrennen bei einem Bergrennen nahe des Familiensitzes Schoss Mělnik (Tschechoslowakei), allerdings unter dem Pseudonym Hýta, da er nicht will, dass seine Familie von seinen Rennaktivitäten erfährt. 1929 erwirbt er einen Bugatti T37A, ein Jahr später einen T35C, mit dem er gleich das Bergrennen Zbraslav-Jíloviště gewinnt. 1930 gründet er zusammen mit seinem Freund Zdeně Pohl eine Renngemeinschaft. Im selben Jahr startet er europaweit bei zahlreichen Rennen. 1931 ersetzt er den T35C durch einen Bugatti Typ 51 und erreichen beim Großen Preis der Tschechoslowakei den vierten Platz hinter Louis Chron (Bugatti T51), Hans Stuck (Mercedes-Benz SSKL) und Heinrich-Joachim von Morgen (Bugatti T51). Im Frühjahr 1932 kauft er den Bugatti T54, mit dem Archille Varzi 1931 Dritter beim Gran Premio di Monza geworden war. Der schwere Rennwagen mit 4,9-Liter-Achtzylindermotor ist für den eher noch unerfahrenen Piloten jedoch deutlich schwerer zu kontrollieren als die kleineren 2-Liter-Rennwagen, die er zuvor politiert hat. Mit dem T54 meldet von Lobkowitz für das Internationale AVUS-Rennen in Berlin und geht von der letzten Startposition ins Rennen. Nach 7,7 Kilometer liegt er an vierter Stelle und befindet sich in einem Kampf mit zwei weiteren Fahrern. Bei einer Geschwindigkeit von rund 200 km/ bricht sein Bugatti aus und rutscht über den acht Meter breiten Mittelstreifen sowie die Gegengerade in einige Bäume und schließlich gegen einen Bahndamm. Schwer verletzt wird er ins Krankenhaus gebracht und verstirbt dort wenige Stunden später an seinen schweren Kopfverletzungen. Das Rennen gewinnt Manfred von Brauchitsch Mercedes vor 300 000 Zuschauern vor Rudolf Caracciola auf Alfa Romeo. von Brauchitsch auf Mercedes.

Mehr aus der Historie des Automobilbaus findet ihr unter "Rückblick Automobilhistorie"

135 Millionen Euro: Mercedes-Benz verkauft Uhlenhaut-Coupé!

20.05.2022

Nur zwei Exemplare wurden gebaut, geplant waren sie für die Rennsaison 1956 und die haben ma0geblichen Anteil am Mythos der Marke: Die zwei 300-SLR-Uhlenhaut-Coupés. Die beiden Formel-1-Rennwagen mit Straßenzulassung wurden angetrieben von einem 302 PS starken Achtzylindermotor mit drei Litern Hubraum (max. 290 km/h). Da Mercedes-Benz sich jedoch 1955 aus dem Motorsport zurückzog, kamen die Coupés nie zum Renneinsatz und diensten Versuchsleiter Rudolf Uhlenhaut als Dienstwagen, Nun hat der schwäbische Hersteller Anfang Mai einen handverlesenen Kreis von Stammkunden, Oldtimerfans, Automobil- und Kunstsammlern nach Stuttgart ins Museum eingeladen und dort gemeinsam mit RM Sotheby's einen der beiden Silberpfeile versteigert. Warum hat Mercedes das Uhlenhaut-Coupé verkauft? Offiziell will man mit dem Erlös ein weltweites Stipendienprogramm finanzieren, um eine neue Generation zu ermutigen, in die innovativen Fußstapfen zu treten. Branchenkenner hingegen vermuten, dass Mercedes seine Strategie, sich in Zukunft mehr den Luxuswagen widmen zu wollen, besser verkaufen kann, wenn das teuerste Automobil der Welt ein Mercedes-Benz ist. Ob der Verkauf dieses bedeutenden Fahrzeuges das wert ist?

1. Mai: Oldtimertreffen am Museum Industriekultur

01.05.2022

Ein bisschen mehr Sonne und ein paar Grad wärmer hätte der 1. Mai durchaus vertragen können. Aber dennoch waren die rund 250 Old- und Youngtimerfreunde, die es diesmal zum monatlichen Sonntagstreffen zum Magazingelände des Museums Industriekultur (MIK) gezogen hat, gut zufrieden. Meine persönlichen Highlights findet ihr in der Fotogalerie "Oldtimer IG Osnabrück - Sonntags am Industriemuseum".

Saisonauftakt der Oldtimer IG Osnabrück mit Rekordbeteiligung!

19.04.2022

Bei herrlichem Frühlingswetter sorgten rund 1800 Old- und Youngtimerfahrer für eine Rekordbeteiligung beim Saisonauftakt der Oldtimer IG Osnabrück e.V. auf dem Magazingelände des Museums Industriekultur. Es war eine bislang einzigartige Veranstaltung! Hier geht es zu den Fotos vom Ostermontag.

Ältestes noch existierende Fahrzeug von Karmann zu verkaufen

17.04.2022

Noch im letzten Herbst konnte ich ihn im Automuseum Melle fotografieren: Den vermutlich von Karmann Osnabrück gebauten Dürkopp KD 8/18 PS ausdem Jahr 1910. Nun steht das vermutlich älteste noch existierende und von Karmann gebaute Fahrzeug zum Verkauf. Der Klassiker-Händler AXEL SCHUETTE FINE CARS in Oerlinghausen bietet den im unrestaurierten Originalzustand befindlichen Klassiker an . Zwischen 1910 und 2012 befand sich das Fahrzeug durchgehend im Besitz einer Familie in Schweden und verfügt auch jetzt noch über die ersten Kennzeichen. Der wassergekühlte Vierzylindermotor (ca. 2110 ccm, 18 Leistungs-PS) wurde im September 2012 behutsam gereinigt, die Kolben zeigten keinerlei Beschädigungen und haben noch das originale Maß. Nach heutigem Kenntnisstand sind noch sieben Dürkopp-Personenwagen weltweit bekannt und dieses Fahrzeug ist sicherlich eines der originalsten deutschen Fahrzeuge aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Man kann nur hoffen, dass es der neue Besitzer nicht in einer privaten Sammlung verstauben lässt, sondern - wie in der Vergangenheit - der Öffentlichkeit zugängig macht. Mehr Infos zu diesem tollen Fahrzeug findet ihr unter www.axelschuette.de.

April 2022: Es geht wieder los! - Sonntagstreffen am Industriemuseum

03.04.2022

Nach langer Zeit rollten wieder Old- und Youngtimer auf das Magazingelände des Osnabrücker Museum Industriekultur (MIK). Das Wetter war zwar nur eingeschränkt optimal, auf den Straßen lag noch Salz vom plötzlichen Wintereinbruch am Freitag, aber dennoch kamen eine ganze Reihe Old-/Youngtimerfreunde zum Museum. Hier geht's zu den Fotos.

Historiker Dr. Bernd Wiersch gestorben

31.03.2022

Historiker Dr. Bernd Wiersch begann seine berufliche Karriere 1969 bei Volkswagen in der Abteilung „Firmengeschichte und Dokumentation“. Schon damals gehörte ein kleiner, nicht öffentlich zugänglicher Bestand an Exponaten dazu. 1985 war es dann soweit. Als Gründungs-Vater eröffnete Wiersch das von VW-Chef Dr. Carl H. Hahn geförderte AutoMuseum Volkswagen. 1992 wurde es in eine Stiftung überführt. Zunächst fungierte das Museum als Sammlung des Konzerns, bevor es sich ausschließlich der Marke Volkswagen widmete. Direktor Wiersch kümmerte sich um die komplette Historie, gewann Freunde und Förderer im In- und Ausland, baute eine respektable Fahrzeugsammlung und die Vorgängerstruktur von Volkswagen Classic Parts auf. Ende 2002 ging er in den Ruhestand und widmete sich fortan verschiedensten Veröffentlichungen, darunter kompetente Sachbücher zum Thema Volkswagen-Oldtimer und pflegte die Freundschaften die während seiner langjährigen Museumszeit entstanden sind. Am 15.02.1922 verstarb Dr. Bernd Wiersch im Alter von 79 Jahren.

Quelle: www.automuseum-volkswagen.de

8. OSNA-OLDIES in Osnabrück

06.3.2022

Endlich gab es wieder Oldtimer zuhauf zu sehen, endlich wieder konnte man sich wieder mit Oldtimerfreunden treffen und unterhalten: Die 8. Auflage der Osnabrücker Oldtimermesse OSNA-OLDIES fand nach einem Jahr Corona-Pause wieder in der Halle Gartlage statt. In der Halle selbst war ich nicht dabei, aber für einen Abstecher zum Besucherparkplatz mit vielen Old- und Youngtimern hat es gereicht. Und natürlich für eine ganze Reihe Fotos. Einfach auf das Foto des grellgrünen britischen Commer Autosleeper klicken.

Unterwegs im Osnabrücker Raum

25.02.2022

In den vergangenen Monaten waren es nicht viele Oldtimer, die mir unterwegs begegneten - das lag zum einen auch daran, dass ich nicht viel unterwegs sein konnte. Hier findet ihr die Oldies, die mir in den letzten Monaten auf den Straßen in und um Osnabrück herum vor die Linse kamen,  Hier findet ihr die Begegnungen der letzten Monate.

Oldie des Monats: Jaguar XJ-S Coupé, Baujahr 1986

03.11.2021

Der Jaguar XJ-S ist ein Grand Tourismo der achtziger Jahre und der Nachfolger des legendären E-Type. Doch von dessen heutigen Preisen ist das XJ-S Coupé noch deutlich entfernt, obwohl er ihm in Eleganz keineswegs nachsteht. Seit 1 1/2 Jahren bereichert diese Coupé aus dem Jahr 1986 Osnabrück - eine Stadt, mit dem der XJ-S eine ganz besondere Verbindung hat. Mehr zu diesem Klassiker erfahrt ihr unter "Oldie des Monats".

Parkplatz in den Fünfzigern?

Automobilmuseum Melle auf www.oldtimer-os-st.de

26.08.2021

Lange war es überfällig, doch nun wird auch das Automuseum Melle im Landkreis Osnabrück auf dieser Homepage vorgestellt. Auf drei Etagen der ehemaligen und heute unter Denkmalschutz stehenden Möbelfabrik Melchersmann werden zwischen 200 und 300 Oldtimer präsentiert. Durch das einmalige Konzept, bei dem die ausgestellten Fahrzeuge Leihgaben sind, die von ihren Besitzern regelmäßig gefahren werden, sind immer wieder andere Fahrzeuge im Museum zu sehen. Mehr Informationen und vor allem mehr als 270 Fotos findet ihr in der Rubrik "Museen".

Hohes Verkehrsaufkommen...

Zitat

"Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren"

Leonardo da Vinci (1452-1519)

Automobilsammlung Volkswagen Osnabrück

18.11.2020

Aus Kapazitätsgründen musste ich die Fotos und Beschreibungen von meinem Besuch der Automobilsammlung Volkswagen Osnabrück (ehem. Fahrzeugsammlung Karmann) im Oktober 2020 auf zwei Fotogalerien aufteilen. Hier geht es zu Galerie I mit den Fahrzeugen bis 1979. Zu Galerie II mit den Prototypen, Studien und Serienfahrzeugen ab 1980 geht es hier.

Zitat

"Die Zeit wird kommen, in der Menschen in dampfbetriebenen Postkutschen    von einer Stadt zur anderen reisen, fast so schnell wie ein Vogel fliegt, fünfzehn oder zwanzig Meilen in der Stunde"

(Oliver Evans, Erfinder, 1755 - 1819)

Termine, Termine, Termine,...

In den verschiedenen Galerien findet ihr tausende Fotos von Veranstaltungen, überwiegend aus der Region Osnabrück und dem Kreis Steinfurt. Die Liste von Links auf interessante Seiten im Internet wurde in der letzten Zeit erweitert.

 

Zahlreiche Termine von Stammtischen, Treffen, Ausfahrten etc. aus unserer Region findet ihr wieder in der Rubrik: Tipps und Termine.  Auch wenn die Zahl der Infizierten und die der auf den Intensivstationen liegenden Impfverweigerer wieder steigen, so hoffen wir, dass es in diesem Jahr wieder besser wird,

 

Aufgrund der wieder extrem steigenden Pandemiewerte stehen wieder alle Veranstaltungen unter Vorbehalt. 

 

Sollten mir Infos zum Ausfall oder zur Verschiebung einer Veranstaltung vorliegen, vermerke ich dies. Leider aktualisiert nicht jeder Organisator seine Homepage, wenn eine Veranstaltung ausfällt, oder reagiert auf Nachfragen.

 

Falls Termine aus unserer Region fehlen, könnt ihr sie mir über info@oldtimer-os-st.de gerne zukommen lassen.

  

                                                                                                                  aktualisiert: 22.05.2022