Viele Oldtimer- und Youngtimerfreunde sieht man nicht nur bei den zahlreichen Veranstaltungen im Osnabrücker Land, sondern sie nutzen ihre Klassiker oftmals auch im Alltag. Wenn ich unterwegs bin, habe ich meist auch den Fotoapparat dabei. Anbei eine kleine Galerie von Fahrzeuge, die mir entweder unterwegs entgegen gekommen sind oder die irgendwo in unserer Region parkten. Diese Galerie wird natürlich immer wieder ergänzt.

In dieser Galerie hat sich schon länger nichts mehr getan. Also wird es mal wieder Zeit für ein paar Fotos von Autos, die mir in den letzten Monaten begegnet sind. Als ich mittags in der besten Eisdiele Osnabrücks (Fontanella) saß, kam gerade der tolle alte VW Käfer vorbei - auf dem Weg zum Brezelkäfertreffen (dazu gibt es eine eigene Fotogalerie). Dort konnte ich dann nicht nur alte Käfer fotografieren, sondern auch die edle Heckflosse und den bodenständigen VW Typ 3. Auf dem Rückweg kam ich an den sportlichen Lancia und dem mit glänzenden Chromfelgen versehenen Käfer vorbei. Das blaue Cabrio ist nicht fahrbereit, etwas kleiner als das Original und aus Pappe. Im Winter stand in der Nähe der Uni der rote Farmall Diesel - hoher Schnee dürfte ihm keine Probleme bereiten. Aber bis auf den Haufen vor seinen Rädern war von Schnee nicht viel zu sehen. Und den tollen Austin-Healey (und seinen stolzen Besitzer) traf ich heute an der Zulassungsstelle.

Ab und zu begegnet einem im Osnabrücker Stadtverkehr oder der näheren Umgebung doch der eine oder andere Klassiker. An einer Kreuzung in Lotte passierte dieser schicke Sportwagen eine Kreuzung (für nähere Hinweise zum Fahrzeug wäre ich dankbar), der Jaguar fuhr im Feierabendverkehr vor mir her (mal ein netter Anblick), der Opel Senator nutzte die seltene freie Fahrt über Osnabrücker Straßen und mit dem neuen (!) Bulli T2 aus brasilianischer Produktion warb eine Wählergemeinschaft um Stimmen zur anstehenden Kommunalwahl (ein netterer Werbeträger als die vielen nervigen Wahlplakate).

In diesem Jahr waren es bisher nicht so viele Klassiker, die mir im Alltag begegneten. Spätestens seit Einführung der Bewohnerparkzone im Katharinenviertel sieht man dort keinen Oldie mehr - und gerade dort standen immer welche. Aber irgendwo war doch mal einer zu sehen. Der schicke Citroen HY stand auf dem Markt in Oesede und war auch aufgrund seiner leckeren Backwaren ein Anziehungspunkt. Ebenfalls in Georgsmarienhütte stand der Ford Mustang, als ich meine Kinder zum Panoramabad fuhr. Der Ford ist einer der letzten Oldies, die noch regelmäßig im Osnabrücker Katharinenviertel zu sehen sind. Aufgrund technischer Probleme stand der Mercedes-Benz 180 vor einer Osnabrücker Tankstelle, während der 220 D in einer Osnabrücker Garage auf senen Einsatz wartete. Den hatte in Hellern in Sachen Hochzeit der Bus vom Verein "Traditionsbus Osnabrück". Der Mercedes mit seiner Grill-Werbung stand in Hellern und der Opel Rekord 1900 nutzte die seltene freie Fahrt auf dem Innenstadtwall. Sonntag morgens um kurz vor sechs Uhr parkte der US-Klassiker in Sutthausen und das 1303 Käfer Cabrio begegnet mir regelmäßig auf meinem Arbeitsweg.

Das Osnabrücker Katharinenviertel - immer wieder begegnen einem dort automobile Klassiker. In den letzten Zeit waren es der Audi 60 L, der Renault 4 und der Mercedes-Benz 280 SLC. Das Ford Mustang Coupé brauste über den Heger-Tor-Wall und der Citroen DS war auf dem Weg ins Parkhaus. Der 190 SL stand in einem Osnabrücker Kaufhaus und warb dort für andere Waren aus Stahl - für Kochtöpfe. Der Ford 17 M stand in der Stadthausgarage und die beiden Opel stehen dauerhaft bei einem Osnabrücker Opel-Händler zwischen ihren nicht halb so charismatischen Nachfolgern. Der Opel 1,2 Liter wurde 1932 gebaut, im Zweiten Weltkrieg verbuddelt und 1982 in der ehemaligen DDR gefunden. 1984 wurde er in Osnabrück neu zugelassen. Leider steht er sich derzeit die Reifen platt. Der andere Opel ist ein imposanter Diplomat V8. Beide Fahrzeuge sind Leihgaben vom Alt-Opel Stammtisch Bohmte Osnabrück.

Jetzt im Herbst "laufen" einem nicht mehr so viele Klassiker über den Weg. Am ersten Sonntag im November war ich mit meinem Sohn mal wieder im Hüggel. Auf dem Weg zum Wald kamen wir dann aber doch noch an zwei Klassikern vorbei. Während die rote Alpine häufiger durch unsere Gemeinde fährt - vom Staub auf dem Fahrzeug in letzter Zeit wohl weniger -, kam mir der im Herbstlaub stehende Plymouth bekannt vor - er stand vormittags noch am Industriemuseum...

Auch im August waren wieder viele Klassiker im Alltag auf unseren Straßen unterwegs. In der Osnabrücker Weststadt waren es diesmal ein schicker Lotus Elan +2, zwei Ford Granada und das BMW-Gespann, in Sutthausen der rote Mercedes-Benz 300 D, in Voxtrup der VW Bus T2 und der Karmann Ghia Typ 34 von Volkswagen Classic stand im Katharinenviertel. Das Käfer 1303 Cabrio und der Munga waren in Bad Essen am Rande des Historischen Markts zu sehen und der Ford Pick-up, der BMW 2002 ti standen vor meinem Arbeitsplatz am Stadthaus. Der tollen Mini begegnete mir auf der Fahrt zum Fahrradhändler. Nicht in der Osnabrücker Region stand der mit sehr viel Patina versehende russische LKW, der mit seinen platten Reifen und dem durchrosteten Aufbau ohne umfangreiche Restauration nicht mehr auf die Straße kommt. Er stand in Mecklenburg-Vorpommern.

In den letzten Tagen war ich dienstlich viel im Stadtgebiet Osnabrücks unterwegs - natürlich mit dem Fahrrad. Tagsüber mit dem Pkw durch die Stadt fahren wäre zu zeitaufwendig. Dabei begegnete mir wieder der eine oder andere Klassiker. Die LKW hingegen befinden sich an der Strecke nach Tecklenburg.

Samstag waren wir kurz in der Stadt, um nach einem neuen Fahrrad für meine Tochter zu schauen. Dabei gab es allerdings nicht nur Fahrräder zu sehen. Der Opel Diplomat B und der der Ford Granada gab es in der Innenstadt zu sehen, die Mercedes Heckflosse in Hellern und der bunte Munga und der Saab standen in der vorderen Wüste. Bei einem Porsche 356 C Cabrio hatte ich die Kamera nicht schnell genug zur Hand.

Wenn man alle Old- und Youngtimer, die ich im Osnabrücker Katharinenviertel fotografiert habe, an einem Tag dort gemeinsam parken würde, bliebe kaum noch Platz für neuere Fahrzeuge. Auch die folgenden Fahrzeuge begegneten mir in den letzten Wochen auf dem Weg zum Stadthaus. Vom Zastava 750 LE bis zum Mercedes-Benz 230 E gab es wieder eine gute Auswahl. Besonders interessant war der Datsun 120y (Sunny), aber auch ein Ford Taunus 2.0 GL als Turnier ist heute eine Seltenheit.

Sobald die Sonne scheint, sieht man überall den einen oder anderen Klassiker fahren. Den Morris Minor, den Fiat 124 Spider mit seinen Abarth-Felgen (und mehr?) und den Fiat 500 entdeckte ich wieder einmal im Katharinenviertel, der Käfer überholte mich (ich war mit dem Fahrrad unterwegs!) auf dem Kurt-Schumacher-Damm und das Trabant Volksarmee-Cabrio stand am noblen Westerberg. Der Mercedes Ponton fuhr durch Hellern, als ich auf meinen Sohn wartete und die anderen Klassiker begegneten mir, als ich Ausfahrt der Motor Veteranen Rallye Ibbenbüren unterwegs war. Leider hatte ich die Kamera nicht schnell genug draußen als mir der Jaguar und die beiden Mercedes-Benz Cabrios mit entgegenkamen. Vor Ihnen fuhren noch weitere tolle Oldtimer.

Zum Muttertagstreffen in Glandorf oder zum Goliath-Treffen an Hagen aT.W. hatte ich es leider nicht geschafft, aber so ganz ohne Klassiker blieb das Wochenende nicht. Samstags waren wir zum Geburtstag in Recke eingeladen. In der Gaststätte fand auch eine "Diamanthochzeit" statt, das Paar war also 60 Jahre glücklich verheiratet. Zu ihrem Hochzeitstag waren sie in einem Ford Consul 2.3 de Luxe vorgefahren gekommen. Das gleiche Fahrzeug war schon zu ihrer "Silbernen Hochzeit" und ihrer "Goldenen Hochzeit" im Einsatz. Das ist Treue...

"Tag der offenen Tür" am Gymnasium meiner Kinder. Als ich auf den Parkplatz der Schule fahre, steht da dieser schicke Samba-Bus. Ein netter Anblick.

Das Frühjahr 2015 hat begonnen und schon sieht man nicht nur bei Veranstaltungen, sondern auch im Alltag viele Klassiker. Das Jaguar E-Type Coupé fuhr kürzlich durch die Dielingerstraße in Osnabrück, der Opel Kadett stand in der "Wüste", das Käfer Cabrio in der Weststadt, genauso wie der Citroen DS und der zum Wohnmobil umgebaute Ex-Feuerwehr-Mercedes-Benz. Das Ford Mustang I Cabrio entdeckte ich bei uns in Hasbergen.

Der Mercedes-Benz steht regelmäßig in der "Wüste" am Straßenrand, der grasgrüne Porsche parkte in meiner Nachbarschaft und der BMW 321 wird derzeit instand gesetzt.

Neulich war ich in Münster unterwegs und auf einem Parkplatz standen diese beiden MG.

Nach dem Urlaub ging es wieder wie gewohnt mit dem Fahrrad ins Büro. Die Kamera war wie gewohnt dabei. Auch diesmal stand wieder der eine oder andere Klassiker an der Straße, darunter gleich diese drei Mercedes-Benz 230 E bzw. 230 D. 

Hier die letzten Klassiker, die mir kürzlich im Osnabrücker Raum vor die Linse gekommen sind. Die Fahrt im Citroen war eine Überraschung seiner Familie zum Geburtstag eines Freundes, der wunderschöne Ovali begegnete mir in den letzten Tagen mehrfach in Osnabrück. Die beiden Mercedes-Benz begegneten mir bei einer Veranstaltung in Pye, ebenso der kleine Fiat. Der weiße Käfer parkte im Katharinenvierrtel, als ich vom Büro mit dem Fahrrad nach Hause fuhr, dort standen kürzlich auch der Alfa Romeo und der Renault 4. Aber auch in meinem kleinen Heimatort steht immer mal wieder ein Klassiker, so zuletzt der Mercedes-Benz 280 S und der graue Opel.

Nachfolgend viele Klassiker, die ich in den letzten Jahren unterwegs erblickte. Es könnten mehr sein, aber nicht immer hat man die Kamera dabei oder aber sie begegneten mir in voller Fahrt. Dann wird es problematisch, die Kamera zu zücken...